Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Aktionstage Politische Bildung: Erinnerungskultur und NS-„Euthanasie“ in Vorarlberg

29. April – 14:00 - 17:00

Mit dem Thema „NS-Euthanasie“ hat man sich (nicht nur) in Vorarlberg jahrzehntelang sehr schwer getan. Bis in die Achtzigerjahre wurde kaum darüber geschrieben, eine Gedenkkultur gab es praktisch nicht. Erst die Arbeiten von Gernot Egger-Kiermayr haben ein Umdenken eingeleitet. Die Umbenennung der Götzner „Lehranstalt für Heilpädagogische Berufe“ nach einem lokalen Opfer der NS-„Euthanasie“ in „Kathi-Lampert-Schule“ im März 2006 war dann ein Signal und leitete ein „öffentliches Umdenken“ ein. Das gilt nicht nur für die Forschung, sondern auch für die Gedenkkultur: Die Namen der Opfer wurden nicht mehr schamhaft verschwiegen. Mehrere private Initiativen und Gemeinden förderten die Aufarbeitung ihrer tragischen Geschichte.

 

Termin: 29. April 2020, 14:00 bis 17:00 Uhr

Ort: Kathi-Lampert-Schule für Sozialbetreuungsberufe, Am Garnmarkt 12, 6840 Götzis

Anmeldung & Infos: www.politik-lernen.at/atpb_vorarlberg bis 15. April 2020 an johannes.spies@erinnern.at 

Referent: Harald Walser studierte Geschichte und Deutsch und unterrichtete ab 1978 am Gymnasium in Feldkirch, wo er von 2003 bis 2008 auch Direktor war. Von 2008 bis 2017 war er Abgeordneter zum Nationalrat. Er hat mehrere Publikationen zur Geschichte Tirols und Vorarlbergs zu den Schwerpunktthemen Nationalsozialismus, jüdische Geschichte und Bildungsgeschichte verfasst.

Details

Datum:
29. April
Zeit:
14:00 - 17:00

Veranstaltungsort

Kathi-Lampert-Schule, Am Garnmarkt 12, 6840 Götzis