Die Offene Jugendarbeit Dornbirn mit eigenem Podcast

Rückenwind(e) für das Feld der Jugendarbeit

Die Offene Jugendarbeit Dornbirn (OJAD) behandelt mit ihrem neuen Podcast „Rückenwind – Der OJAD Podcast“ Themen, die die OJAD in ihrer täglichen Arbeit aktuell beschäftigen. Ein kleines Team von MitarbeiterInnen begleitet von Martina Eisendle sendet regelmäßig brandaktuelle Themen rund um jugendliche Lebenswelten – direkt aus der Praxiserfahrung der OJAD, kombiniert mit neuesten Ergebnissen aus Wissenschaft und Forschung. Mit „Rückenwind – Der OJAD Podcast“ sollen damit die Themen rund um jugendliche Lebenswelten so einem breiten Fachpublikum im deutschen Sprachraum zugänglich gemacht werden.

Ein Pop-up Studio im Jugendhaus

Die Idee dazu hatte Hicret Sarac, IT-Lehrling der OJAD. Er hört in seiner Freizeit sehr gerne Podcasts zu den unterschiedlichsten Themen, kennt die Vorteile dieses Formats und weiß auch wie die Umsetzung funktioniert. Schnell war rund um ihn ein hauseigenes Podcast-Team zusammengestellt. Martina Eisendle als Sprecherin mit Johanna Berktold und Martina Nachbaur als kleines Redaktionsteam im Hintergrund. Zusätzlich unterstützt Cem Kavakci Hicret in allen technischen Angelegenheiten. „Ein Crashkurs für neue oder externe TeilnehmerInnen, Kopfhörer aufsetzen, Laptop einstöpseln, Audioqualität testen, und los geht’s“ erklärt Hicret seine Arbeit, die er mit Leidenschaft und Können umsetzt.

Brisante Themen

Auch bei der Entwicklung dieses neuen Projekts der OJAD geht es vordergründig darum, einen Nutzen für Jugendliche zu stiften. Dabei gilt stets das Prinzip „Open Source“ – d.h. alle Konzepte sind offen und frei verfügbare Informationsquellen für Menschen, die in ihrer Arbeit mit Jugendlichen zu tun haben. „Wir wollen den fachlichen Diskurs erweitern und SystempartnerInnen vermehrt einbeziehen.“ beschreibt Martin Hagen, GF der OJAD das Ziel. Genau dafür wird der OJAD-Podcast produziert: Aktuelle, auch brisante Themen aus der Praxis werden aufgegriffen. Mit Experten aus dem jeweiligen Gebiet werden Hintergründe erörtert, diskutiert und analysiert.

Mittlerweile wurden bereits 5 Episoden des Podcast umgesetzt – die Episode 6 ist bereits in den Startlöchern. Es begann mit „Corona – verlorene Generation?“, „Nobody wants to be a loser“, und mit „Offene Jugendarbeit zwischen Autonomie und Kontrolle“ beschäftigt sich die dritte Ausgabe. Die vierte Episode blickt über den Tellerrand und stellt das Prinzip der Durchlässigkeit vor. Brandaktuell ist nun die Episode 5 mit dem spannenden Titel „Die Kurve kriegen – Prävention von Jugendkriminalität“.


Kontakt: podcast@ojad.at

Für die Zukunft wünscht sich das Podcast-Team die ZuhörerInnen bzw. Menschen aus dem Feld stärker miteinzubinden und so den Diskurs zu erweitern. Dabei sind alle eingeladen mitzudenken und Themen einzubringen, die ihnen in ihrer Arbeit mit Jugendlichen unter den Nägeln brennen. Die Podcasts werden kurzfristig geplant und umgesetzt. Veröffentlicht wird jede Episode dann über Spotify, Itunes, Google sowie über unsere Website www.ojad.at. Reinhören rentiert sich – versprochen!

179 views